Outdoordecke und Wasserdichtigkeit

Die Wasserdichtigkeit ist eines der Hauptkriterien bei der Auswahl der geeigneten Outdoordecke für das Pferd.

In diesem Zusammenhang gibt es 3 verschiedene Begriffe.

  • wasserfeste Outdoordecke
  • wasserabweisende Outdoordecke
  • wasserdichte Outdoordecke

Outdoordecke wasserfest – was ist das?

Grundsätzlich sollte jede Pferdedecke wasserfest sein. Dies sagt aber nicht aus, dass die Pferdedecke auch wasserdicht ist. Vorsicht: hier werden 2 Begriffe mit völlig verschiedenen Bedeutungen oftmals in einen Topf geworfen. Als wasserfest werden Materialien bezeichnet, die sich unter Einwirkung nicht auflösen. Als Beispiel wären hier zu nennen: Sonnencreme, Kosmetika etc. Auch Baumwollstoffe wären wasserfest, aber nicht wasserdicht. Der Begriff ist somit für die Bezeichnung einer Outdoordecke nicht relevant.

Outdoordecke wasserabweisend

Eine Outdoordecke, die mit wasserabweisend bezeichnet wird, dient dazu das Pferd für kurze Zeit trocken zu halten. Das heißt das Wasser wird nur für kurze Zeit daran gehindert in den Stoff einzudringen. In den meisten Fällen dürften derartige Outdoordecken auf der Außenseite nur mit einer Imprägnierung versehen sein. Ob eine nur „wasserabweisende“ Outdoordecke für ein Pferd sinnvoll ist, hängt immer davon ab, wie lange es den entsprechenden Witterungsverhältnissen ausgesetzt ist. Im Regelfall dürfte jedoch gleich eine wasserdichte Ausführung sinnvoller sein.

Outdoordecke wasserdicht

Die Höhe der Wasserdichtigkeit einer Textilie wird mit dem Begriff „Wassersäule“ angegeben. Das bedeutet, je höher die Angabe der Wassersäule, desto länger hält die Outdoordecke auch den Regen oder Schnee ab und bleibt dicht. Daher sollte man bei der Auswahl der geeigneten Outdoordecke immer auf den Begriff „wasserdicht“ achten. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch der optimale Sitz der Outdoordecke auf dem einzelnen Pferd. Das heißt im Klartext, nicht jede Outdoordecke, die zwar die ausgemessene Rückennlänge des Pferdes hat, passt auch automatisch auf das Pferd. Und bei nicht passenden Outdoordecken besteht die Gefahr, dass das Wasser z.B. über einen viel zu großen Halsausschnitt in das Innere der Pferdedecke läuft und sich dort verteilt, mit der Folge, dass sich das Innenfutter immer weiter voll Wasser saugt.

Achten Sie daher besonders auf eine gute Passform der Outdoordecke für Ihr Pferd beim Kauf. Schließlich soll Ihr Pferd möglichst lange darunter trocken und warm bleiben.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.